becosPLE - prozessgestützte Leistungsentgelt-Ermittlung

Damit ein Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt, ist es auf motivierte Mitarbeiter angewiesen. Die Anerkennung persönlicher Leistung ist dabei der wichtigste Anreiz. Leistungsentgelt-Systeme ermitteln die Leistung der Mitarbeiter und errechnen daraus transparent eine leistungsgerechte Vergütung.

Die Entwicklung und Einführung eines nachhaltigen Anreizsystems erfordert großes Verständnis für die Methoden und Prozesse der Leistungsentgelt-Ermittlung. Die unterschiedlichen und teilweise gegensätzlichen Interessen der Tarifpartner müssen genauso berücksichtigt werden wie ein funktionierender Datenschutz.

Bei der Mitarbeiterbeurteilung ist es wichtig, Erwartungen und Ziele so zu wählen, dass sie messbar, beeinflussbar und realistisch sind und auch Marktveränderungen widerspiegeln können. Die Leistungsvergütung umfasst außer dem Leistungsentgelt auch das Grundentgelt sowie eventuelle Zulagen.

Die Durchführung der Mitarbeiterbeurteilung sowie Leistungsentgelt-Ermittlung ist mit einem hohen Zeitaufwand verbunden.

becosPLE unterstützt den Prozess der Leistungsentgelt-Ermittlung vollständig und nachhaltig für alle Beteiligten. Hierzu gehören:

  • Workflow: „Schritt für Schritt“–Führung, von der Erinnerung an durchzuführende Beurteilungen bis zu deren Abschluss
  • methodische Unterstützung des Beurteilungsprozesses zur Sicherung der gesetzlichen und tariflichen Ansprüche an die Beurteilung
  • methodische Unterstützung einer leistungsgerechten und fairen Beurteilung
  • Rückgriffsmöglichkeit auf vorhergehende Beurteilungen
  • Einhalten der betrieblichen Gestaltung des Freigabe-/Genehmigungsprozesses (z. B. Unterstützung des Mehr-Augen-Prinzips, automatische Freigabe etc.)
  • Festhalten nachweispflichtiger Aussagen (Mitteilungen nach z. B. §§ 17.2.7, 21.4 ERA-TV) 
  • Dokumentation der Beurteilung (Begründung, Kommentare, Zielsetzung)
  • becosPLE unterstützt die Leistungs-Ermittlungs-Methoden Beurteilen, Kennzahlenvergleich, Zielvereinbarung und Top-Bonus-Programm sowie beliebige Kombinationen aus diesen, sowohl für individuelle als auch für kollektive Ziele und Merkmale.
  • für einen kontinuierlichen Abgleich von erzieltem Ergebnis und dem vorher definierten Ziel (SOLL/IST-Vergleich) werden Rohdaten aus vorhandenen Erfassungssystemen zur Kennzahlenbildung in die becosPLE übernommen. Sofern solche Systeme fehlen, können diese über becos bereitgestellt werden.
  • Bereitstellen des ermittelten Leistungsentgelts zur weiteren Abrechnung durch das Lohn- und Gehaltssystem
  • auf Wunsch übergibt becosPLE die ausgefüllten Mitarbeiter-Gesprächsbögen an eine elektronische Personalakte.

Download becosPLE